Montage in nur 30 Minuten - Anschlussfertig geliefert – termingerecht montiert.

Zum gewünschten Montagetermin wird ein Montageabruf ca. 8-10 Tage vor Auslieferung bei unserem Bauleiter durch den Auftraggeber mitgeteilt, um rechtzeitig die Fahrzeuge und den Personaleinsatz zu disponieren.

Montageablauf

1. Vorbereiten – Ausrichten der Auflagerpolster

Vor der Anlieferung werden die Auflagerpolster gem. den Werkplanangaben in Position und Höhe auf der Geschossdecke ausgerichtet. Bei der ersten Montage wird eine ausführliche Montageeinweisung des Montagepersonals durch einen unserer Monteure erfolgen. Das erforderliche Material zum Vorbereiten der Auflagerpolster für die ersten Bäder wird von dem einweisenden Monteur mit angeliefert oder ggf. vorab zur Baustelle versandt. Weiteres wird dann im Vorlauf mit den Badanlieferungen angeliefert. Alternativ kann je nach Vertragsvereinbarung auch die komplette Montageleistung und eine Mobilkran-Beauftragung angeboten werden. Erforderliche Montagegeräte und Werkzeuge wie z.B. Kran, Nivelliergerät oder Laser, Markierungs- und Messwerkzeuge (Schlagschnur, Ölkreide oder Signierspray, Messlatte, Maßband und Zollstock), Brechstange 1,50 – 2,00 m lang, Winkelschleifer und Bolzenschneider sind vom Montagepersonal bereitzustellen.

2. Anlieferung – die Fertigbäder werden direkt vom LKW ins Gebäude rein versetzt

Anlieferungen erfolgen mit voll ausgelasteten Hängerzügen oder Sattelauflieger-Fahrzeugen. Je nach Gewicht und Abmessungen werden 5-8 Bäder pro LKW transportiert. Bei überzähliger Ausladung kann eine Zwischenlagerung der Fertigbäder auf der Baustelle auf geeigneten, standsicheren Lagerplätzen in stehender Position erfolgen. Zufahrtswege sind in geeigneter Ausführung für im Fernverkehr übliche Sattelauflieger-Fahrzeuge mit einem Gesamtgewicht von 40 Tonnen und Fahrzeuglängen bis 20 m bis zum Entladeort bereitzustellen. Transportsicherungen wie Spanngurte etc. dürfen erst am Entladeort bei Fahrzeugstillstand entfernt werden. Zum Anschlagen der Lasten bzw. beim Einhängen der Kranhaken ist eine geeignete Leiter oder Gerüsttreppe und die erforderliche Sicherheitsausrüstung wie PSA, Anseilschutz etc. bereitzuhalten. Die Decke der Fertigbäder kann hierzu mit einer Mannlast bis 100 kg zum Einhängen der Kranhaken betreten werden. Die Ladung ist bei Anlieferung auf äußere Transportschäden zu überprüfen und eventuelle Schäden sind dem Frachtführer anzuzeigen und auf dem Lieferschein zu dokumentieren.

3. Absetzen der Fertigbäder

Die eigentliche Montage besteht nur noch aus dem Abheben der Bäder vom LKW und dem anschließenden Absetzen auf die vorbereiteten Lagerpunkte. Nach Eintreffen und Einweisen der Lieferfahrzeuge werden die Kranhaken an die 3 Transporthaken der Fertigbäder eingehängt und direkt vom LKW auf die Auflagerpolster auf die Geschossdecke in das Gebäude versetzt. Die Transporthaken werden nach Positionskontrolle mit einem Winkelschleifer abgeschnitten und die Schnittstellen mit einem handelsüblichen Korrosionsanstrich versehen. Fertig. Nächstes Bad.